Zur adsorptiven Entfärbung imidazolbasierter ionischer Flüssigkeiten aus thermischer Belastung

Watts, Marcus

In der vorgelegten Forschungsarbeit wird die adsorptive Abtrennung von chromophoren Verunreinigungen aus imidazolbasierten ionischen Flüssigkeiten am Beispiel von 1-Ethyl-3-Methylimidazoliumacetat nach thermischer Beanspruchung betrachtet. Die Eignung verschiedener Adsorbentien zur spezifischen Entfernung von Chromophoren wird in einem Screening dargestellt. Die Entfärbung wird durch zwei identifizierte Mechanismen bestimmt, welche sich gegenseitig beeinflussen. Anhand etablierter kinetischer Modelle aus der Flüssigphasenadsorption wird die Entfärbungskinetik über Geschwindigkeitskonstanten ki beschrieben und diskutiert. Die bestimmten Modellparameter sind jedoch durch Stofftransporteffekte sowie die beiden Mechanismen überlagert. Ein vorgestelltes, mechanistisches Entfärbungsmodell ermöglicht die differenzierte Beschreibung der identifizierten Entfärbungsmechanismen. Die Erkenntnisse aus statischen Messungen werden auf die dynamische Entfärbung an einem Festbett übertragen und anhand von Durchbruchskurven evaluiert. Zusammenfassend lassen sich aus den gewonnenen Erkenntnissen optimale Betriebsparameter zur Entfärbung imidazolbasierter ionischer Flüssigkeiten nach thermischer Belastung diskutieren. Abgeleitete Erkenntnisse der Reinigung können auf imidazolbasierte ionische Flüssigkeiten aus thermischer Belastung angewendet werden.

Zitieren

Citation style:

Watts, Marcus: Zur adsorptiven Entfärbung imidazolbasierter ionischer Flüssigkeiten aus thermischer Belastung. 2019.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

show details

Rechte

Use and reproduction:

Export