Lattice Boltzmann shallow water equations for large scale hydraulic analysis

Venturi, Sara

This thesis presents a new lattice Boltzmann model for both steady and unsteady two-dimensional shallow water equations. Throughout this work, the usage of different collision operators (CO) for the lattice Boltzmann solution of shallow water equations is proposed and investigated: BGK linear CO based on a single relaxation time (SRT), cascaded and cumulant CO with a multiple relaxation times approach (MRT). The motivation in using a MRT collision operator instead of the standard BGK, was to introduce the maximum number of adjustable parameters, which leads to an improvement of both stability and accuracy. The thesis focuses on the development, validation and applications of the aforementioned CO for shallow water flows. The cascaded LBM is based on the use of central moments as basis; it overcomes the defects in Galilean invariance of the original MRT method and it has been shown to further improve stability. An adaptation of the original formulation proposed for a single-phase fluid is therefore proposed and developed to reproduce shallow free surface flow. Furthermore, an alternative and more concise approach is based on the use of a cumulant collision operator, which relaxes, in the collision step, quantities (i.e. cumulants) that are Galilean invariant by construction. In the first part of the thesis, a convergence study of the different approaches, based on the use of the Taylor Green Vortex as test case, is performed, to compare conventional and innovative solution methods from stability and accuracy point of view. Then, the second part is devoted to analyzing different strategies to introduce, in the innovative models, the treatment of external forces term and various kinds of boundary conditions, that maintain the accuracy characteristics of the model. Special attention is due to the wet-dry front in shallow flows; in fact, a correct simulation of such processes plays a crucial role in practical engineering studies. The proposed methodologies are tested and validated through the use of analytical solutions and experimental solutions, taken as benchmarks throughout the thesis. Finally, the suitability of the proposed mathematical model for hydraulic engineering applications is discussed through the modelling of a real flood event.

Diese Arbeit präsentiert ein neues Gitter-Boltzmann-Modell für stationäre und instationäre zweidimensionale Flachwassergleichungen. In dieser Arbeit wird die Verwendung verschiedener Kollisionsoperatoren (CO) für die Gitter-Boltzmann-Lösung von Flachwassergleichungen vorgeschlagen und untersucht: der lineare BGK CO basierend auf einer einzelnen Relaxationszeit (SRT), der kaskadierte und der Kumulanten CO mit multiplen Relaxationszeitansatz (MRT). Die Motivation bei der Verwendung eines MRT-Kollisionsoperators anstelle des standardmäßigen BGK bestand darin, die maximale Anzahl an einstellbaren Parametern einzuführen, was zu einer Verbesserung sowohl der Stabilität als auch der Genauigkeit führt. Die Arbeit konzentriert sich auf die Entwicklung, Validierung und Anwendung des oben genannten CO für die Flachwassergleichung. Die kaskadierte LBM basiert auf der Verwendung zentraler Momente als Basis. Sie überwindet die Verletzung der Galilei-Invarianz der ursprünglichen MRT-Methode und verbessert nachweislich die Stabilität. Eine Anpassung der ursprünglichen Formulierungfür die Flachwassergleichung wird daher vorgeschlagen und entwickelt. Darüber hinaus basiert ein alternativer Ansatz auf der Verwendung eines Kumulantenkollisionsoperators, der in dem Kollisionsschritt Größen (d. H. Kumulanten) relaxiert, die per Konstruktion Galilei-Invarianten sind. Basierend auf der Verwendung des Taylor Green Vortex als Testfall wird im ersten Teil der Arbeit eine Konvergenzstudie der verschiedenen Ansätze durchgeführt. Damit werden die konventionellen und innovativen Lösungsmethoden aus Sicht der Stabilitäts-und Genauigkeit verglichen. Der zweite Teil widmet sich der Analyse verschiedener Strategien, um in den innovativen Modellen die Behandlung von äußeren Kräften und verschiedene Arten von Randbedingungen einzuführen, die die Genauigkeitseigenschaften des Modells beibehalten. Besonderes Augenmerk liegt auf der Nass-Trocken-Front in flachen Strömungen. Eine korrekte Simulation solcher Prozesse spielt eine entscheidende Rolle in praktischen Ingenieurstudien. Die vorgeschlagenen Methoden werden durch die Verwendung von analytischen Lösungen und experimentellen Lösungen in Form von Benchmarks in der Arbeit getestet und validiert. Abschließend wird die Eignung des vorgeschlagenen mathematischen Modells für wasserbauliche Anwendungen durch die Modellierung eines realen Hochwasserereignisses diskutiert.

Zitieren

Zitierform:

Venturi, Sara: Lattice Boltzmann shallow water equations for large scale hydraulic analysis. 2019.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export