Flora der Bahnhöfe von Osttirol

Stöhr, Oliver GND; Brandes, Dietmar GND

Aufgrund von systematischen Kartierungen auf sechs Bahnhöfen im Bezirk Lienz (Tirol, Österreich) wurde die rezente Osttiroler Bahnhofsflora im Zeitraum zwischen 2003 und 2013 erfasst. Sie umfasst 398 Farn- und Blütenpflanzen (exkl. apomiktische Kleinarten aus Alchemilla, Hieracium und Taraxacum) und macht damit rd. 23 % der gesamten Osttiroler Flora aus. Das Lebensformspektrum wird durch 76 % Perenne, 24 % Annuelle, 11 % Gehölze, 11 % Gräser sowie jeweils 2 % Farne und Kletterpflanzen repräsentiert. Der Anteil der Neophyten (inkl. E phemerophyten) an der Osttiroler Bahnhofsflora liegt mit 21 % deutlich über den für montane Bahnhöfe Mitteleuropas ermittelten Werten. Obwohl die Bahnhofsflora Osttirols viele Parallelen zum Arteninventar anderer mittyeleuropäischer Bahnhöfe aufweist, konnten einige typische „Eisenbahnpflanzen“ nicht nachgewiesen werden. Eine Analyse der Bahnhofsflora nach ökologischen Gesichtspunkten ergibt neben zahlreichen Vertretern der Unkrautfluren sowie Mager- und Trockenheitszeigern auch etliche A rten der naturnahen Gewässerufer. Insgesamt sind in der Bahnhofsflora 31 in unterschiedlichem Ausmaß gefährdete Rote-Liste-Arten enthalten, eine überregionale Naturschutzrelevanz ist bei Anchusa arvensis, Equisetum ramosissimum, Ononis arvensis, Populus nigra und Potentilla inclinata gegeben. 18 Taxa können erstmals mit konkreten Nachweisen für Osttirol publiziert werden, folgende elf sind dabei neu für den Bezirk Lienz: Asperugo procumbens, Chaenomeles japonica × speciosa, Draba boerhavii, Eragrostis albensis, Euphorbia prostrata, Geranium purpureum, Holosteum umbellatum, Lavandula angustifolia, Microrrhinum litorale, Populus alba × tremula und Senecio inaequidens. Wiederbestätigt für Osttirol wurde zudem Cynodon dactylon. Aufgrund ihres beachtlichen Florenumfanges, des Vorkommens von 27 Exklusivtaxa und 31 Rote-Liste-Arten besitzt die erfasste Bahnhofsflora eine Relevanz für die Biodiversität der Osttiroler Flora.

Extant flora of six railway stations in the district of Lienz (East Tyrol, Austria) was recorded in scientific mappings between 2003 und 2013. The flora comprises 398 taxa of vascular plants (excluding apomictic taxa of Alchemilla, Hieracium and Taraxacum) and represents 23 % of the East Tyrolean flora. In the spectrum of lifeforms 76 % perennial plants, 24 % annual plants, 11 % woody plants, 11 % grasses and 2 % pteridophytes and climbing plants respectively could be found. The proportion of neophytes amounts to 21 %, which is higher than the corresponding data of other montane railway stations in Central Europe. While the flora of the East Tyrolean railway stations shows many similarities to other railway stations in Central Europe, some species usually considered typical for railway stations could not be found. An ecological analysis of the flora reveals many species of riparian shores in addition to numerous weed-plants and plants typically found in dry and poor habitats. 31 taxa are listed in the Austrian Red List and the following taxa are particularly pertinent to transregional nature conservation: Anchusa arvensis, Equisetum ramosissimum, Ononis arvensis, Populus nigra and Potentilla inclinata. For the first time 18 taxa are documented with conclusive evidence for East Tyrol, the following eleven taxa being new to this district: Asperugo procumbens, Chaenomeles japonica × speciosa, Draba boerhavii, Eragrostis albensis, Euphorbia prostrata, Geranium purpureum, Holosteum umbellatum, Lavandula angustifolia, Microrrhinum litorale, Populus alba × tremula and Senecio inaequidens. In addition, Cynodon dactylon was reconfirmed in East Tyrol. The recorded flora of the railway stations is significant to the biodiversity of the East Tyrolean flora because of its considerable range, the occurrence of 27 taxa found exclusively at East Tyrolean railway stations and the Red-List-Taxa referred to above.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Stöhr, Oliver / Brandes, Dietmar: Flora der Bahnhöfe von Osttirol. Braunschweig 2018.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export