Tektonomechanik - Stiefkind der Geologie?

Mandl, Georg

Hilfsmittel tektonomechanischer Forschung sind, neben Feldstudien, vor allem Modellexperimente, theoretisch-mechanische Analysen und Computersimulationen tektonischer Prozesse. Die jeweiligen Vor- und Nachteile dieser Methoden werden an Hand von konkreten Beispielen besprochen. Mittels neuerer Ergebnisse wird gezeigt, wie durch Kombination der Methoden die den einzelnen Verfahren anhaftenden Nachteile vermieden werden können, die in der Vergangenheit Gründe waren für die reservierte Haltung weiter Geologenkreise gegenüber tektonomechanischer Forschung.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Mandl, Georg: Tektonomechanik - Stiefkind der Geologie?. Göttingen 1983. Goltze.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export