Transiente Vorgänge bei Drehstromantrieben

Jordan, Heinz; Stuckmann, Hamid

Als transient bezeichnet man diejenigen Vorgänge, die bei Last- und Spannungsänderungen und infolge von beabsichtigten und ungewollten Schalthandlungen geschehen. Sie sind stets mit Drehzahländerungen und Torsionsschwingungen des Antriebs verbunden, die sich u.U. nicht nur störend, sondern sogar zerstörend bemerkbar machen. Im Vorliegenden wird gezeigt, wie solche Erscheinungen zustandekommen und was man bei der Konstruktion von Elektroantrieben beachten muß, damit man Störungen dieser Art vermeiden kann.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Jordan, Heinz / Stuckmann, Hamid: Transiente Vorgänge bei Drehstromantrieben.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export