Zur Berechnung von Eigenwerten

Kowalsky, Hans-Joachim GND

Das bekannte Potenzverfahren zur Berechnung des Betrags von Eigenwerten quadratischer Matrizen versagt besonders dann, wenn verschiedene Eigenwerte annähernd gleichen Betrages auftreten. Diese Schwierigkeiten können durch Kopplung mit einem einfachen Algorithmus zur Berechnung von Minimalpolynomen weitgehend behoben werden. Die Anwendung auf Begleitmatrizen ergibt ein Verfahren, das automatisch alle Nullstellen eines gegebenen Polynoms liefert.

Zitieren

Zitierform:

Kowalsky, Hans-Joachim: Zur Berechnung von Eigenwerten. Göttingen 1981. Goltze.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export