Hauptachsen -Transformation der Induktionsmaschine mit Käfigläufer

Bausch, Heinz Herbert GND; Weis, Michael

Ausgehend von der m-strängigen Phasenwicklung im Ständer werden die symmetrischen Komponenten der Spannungen und Ströme sowie ihr Zusammenhang mit den Oberwellen des Luftspaltfeldes abgeleitet. Die N-strängige Käfigwicklung im Läufer legt wegen ihrer einfachen Geometrie eine besondere Betrachtungsweise nahe. Es läßt sich hier eine Zerlegung in Teilfelder umgehen. Die Definition der Impedanzen mit Bezug auf das Gesamtfeld der Käfigwicklung führt nach der Transformation in die symmetrischen Komponenten automatisch auf diejenigen Impedanzen, die der Käfigläufer gegenüber den Oberwellen des vom Ständer erzeugten Luftspaltfeldes aufweist. Die allgemeine Form der Teilspannungsgleichung, die die Wirkung eines beliebigen Feldes der Ordnungszahl v beschreibt, folgt aus der Betrachtung der magnetischen Kopplung von Phasen- und Käfigwicklung. Daraus läßt sich das Gesamtsystem der Spannungsgleichungen als Summation über die Wirkung der in Betracht zu ziehenden Feldwellen ableiten. Da keine Einschränkungen hinsichtlich des zeitlichen Verlaufs der elektrischen und mechanischen Größen erforderlich sind, eignet sich das System insbesondere zur Behandlung nichtstationärer Vorgänge. Die Gleichungen für den stationären Betrieb sind als Sonderfall darin enthalten.

The symmetrical components of voltages and currents are given for the m-phase stator winding. Their close connection with the airgap space harmonics is discussed. The N-phase squirrel-cage rotor winding demands a special method of approach because of its simple geometry, an analysis of the space harmonics is not necessary. The definition of its impedances with respect to the total squirrel cage field leads after transformation into the symmetrical components automatically to the impedances relative to stator space harmonics. The general form of the voltage equation describing the effect of a v-order space hamonic follows from regarding the magnetic coupling between stator and rotor winding. From this the total voltage equation system can be deduced as a summation process of all interesting space harmonics. As there are no restrictions of the time-depending electical and mechanical properties the system is especially suited for calculating transient phenomena. Quasistatic equations are contained as a special case.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Bausch, Heinz / Weis, Michael: Hauptachsen -Transformation der Induktionsmaschine mit Käfigläufer. Göttingen 1973. Goltze.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export