Simulation der motorischen Gemischbildung und Verbrennung : Möglichkeiten und Grenzen

Merker, Günter Peter

Infolge der zunehmenden Komplexität und der drastisch reduzierten Entwicklungszeiten von Verbrennungsmotoren als Antriebsaggregat für Fahrzeuge aller Art hat die Simulation der im Brennraum des Motors ablaufenden physikalischen und chemischen Prozesse in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die vom Gesetzgeber sukzessive reduzierten Grenzwerte für die limitierten Schadstoffkomponenten Kohlenmonoxid (CO), unverbrannte Kohlenwasserstoffe (HC), Stickoxide (NOX) und Ruß können nur durch ein vertieftes Verständnis der im Brennraum ablaufenden Prozesse erreicht werden.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Merker, Günter Peter: Simulation der motorischen Gemischbildung und Verbrennung : Möglichkeiten und Grenzen.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export