Neue Entwicklungen in der Bioreaktionstechnik

Schügerl, Karl GND

In den letzten Jahrzehnten haben unsere molekularbiologischen Kenntnisse stark zugenommen. Ihre Anwendung in der industriellen Praxis insbesondere zur Produktion von rekombinanten Proteinen wird oft Gentechnik genannt. Zu ihrer erfolgreichen Nutzung in der Industrie benötigt man mehr Informationen über die Regulation der Mikroorganismen und Zellen, über die Struktur der Produkte und fortgeschrittene Prozessführung, d.h. bessere Messmethoden zur Überwachung der Vorgänge in Bioreaktoren, genauere mathematische Modelle über das Verhalten der Mikroorganismen und Zellen während ihres Wachstums und ihrer Produktbildung, als bisher bei klassischen Verfahren verwendet wurden. Mit Hilfe der verfeinerten Messtechnik und mathematischen Modelle lassen sich die Prozesse besser regeln. Auch zur Gewinnung und Reinigung der Produkte werden neue Techniken benötigt. Die erforderliche hohe Qualität der Produkte wird mit hochentwickelten analytischen Methoden kontrolliert. Im Folgenden wird eine Übersicht über die neuen Entwicklungen der Produktbildung, die in Bioreaktoren erfolgt, berichtet. Die Aufarbeitung der Produkte wird nicht behandelt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Schügerl, Karl: Neue Entwicklungen in der Bioreaktionstechnik. Braunschweig 2000. Cramer.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export