Die Auswirkungen des Klimawandels auf Pflanzen in unterschiedlichen Lebensräumen

Berger, Silje GND

Das Großklima ist ein wichtiger Faktor, der die geographischen Verbreitungsmuster der Pflanzen bestimmt. In den letzten Jahrzehnten wurde eine Erwärmung der Erde festgestellt, was folglich Konsequenzen für die Vegetation hat. Anhand von Beispielen wird erläutert, wie der bereits ablaufende Klimawandel deutliche Auswirkungen auf die Verbreitungsmuster von Pflanzen hat. Kälteempfindliche Arten können ihr Areal an der Nordgrenze erweitern, auch in den altitudinalen Verbreitungsmustern im Gebirge sind Veränderungen nachweisbar, es findet eine Aufwärtsverschiebung der alpin-nivalen Flora statt. Nicht nur einheimische Arten, sondern auch kälteempfindliche Exoten, die außerhalb ihres ursprünglichen Verbreitungsgebiets angesiedelt wurden, können von der Erwärmung profitieren.

Zitieren

Zitierform:

Berger, Silje: Die Auswirkungen des Klimawandels auf Pflanzen in unterschiedlichen Lebensräumen. Braunschweig 2008. Cramer.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export