Externes Wissen in offenen Innovationsprozessen – Ein systematischer Literatur-Review

Kruse, Paul

Die Integration externen Wissens (EW) zur Steigerung der Innovationskraft stellt Unternehmen vor eine Reihe von Herausforderungen. Der vorliegende Beitra guntersuchtin diesem Zusammenhang den Einfluss externen Wissens auf offene Innovationsprozesse. Als Ergebnis einer systematischen Literaturanalyse werden8 Kategorien mit 19 Untergruppen externer Wissensträger vorgestellt. Auf die entwickelte Systematisierung aufbauend werden Vor- und Nachteile zusammengetragen, die die Einbeziehung der Wissensquellen mit sich bringt. Es wird gezeigt, dass (a) die aktuelle OI-Forschung sich der Bedeutung des externen Wissens bewusst ist, (b) Untersuchungen aber häufig auf wenige Kategorien beschränkt sind und (c) positive sowie negative Einflüsse auf offene Innovationsprozesse vernachlässigt werden. Die zielgerichtete Auswahl der Quellen stellt somit eine der Herausforderungen im OI dar.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Kruse, Paul: Externes Wissen in offenen Innovationsprozessen – Ein systematischer Literatur-Review. Braunschweig 2012. Institut für Wirtschaftsinformatik.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export