Weltfriede und Weltrecht

Heffter, Heinrich

Der Text geht auf einen Vortrag zurück, der im Jahre 1963 zum Zehnjahrestag der Straßburger Menschenrechts-Konvention gehalten wurde. Zunächst behandelt ein gedrängtes Kapitel aus der allgemeinen politischen Geistesgeschichte die Idee der Menschenrechte; es folgt ein Abriß der jüngsten Völkerrechtsgeschichte, nämlich eben der Straßburger Menschenrechts-Konvention; nach diesen beiden kürzeren Abschnitten will der dritte und Hauptteil eine vorsichtige und realistische Diagnose der gegenwärtigen Aussichten von Weltfriede und Weltrecht versuchen, vom Standpunkt des politischen Historikers aus.

The text has come off a lecture which was delivered in 1963 for the ten years commemoration of the Strasbourg convention of the rights of men. Firstly a concise chapter, belonging to the general history of political ideas, is treating the idea of the rights of men, the next is a sketch of the last history of the international law, i.e. just this Strasbourg convention; after this both shorter sections the third and principal part will try a cautious and realistic diagnosis of the present aspects of world peace and world law, from the point of view of the political historian.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Heffter, Heinrich: Weltfriede und Weltrecht.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export