Strategisches Workforce Management als Betätigungsfeld für Unternehmensberater am Beispiel des Einzelhandels

Günther, Maik

Strategisches Workforce Management erfordert Simulationen und Szenariobetrachtungen, um möglichst genaue Entscheidungen hinsichtlich der optimalen Personalstruktur treffen zu können. Mit Hilfe von Tabellenkalkulationen und Stellenbeschreibungen ist dies nur schwerlich möglich. In dieser Arbeit werden Szenarien auf Basis von Echtdaten aus dem Einzelhandel simuliert. So z. B. eine veränderte Personalstruktur oder ein Absenken der Sollarbeitszeiten der gesamten Belegschaft. Konkrete Einsatzpläne für ein komplettes Kalenderjahr werden anschließend mit Hilfe von Evolutionsstrategien erzeugt. Aus diesen Ergebnissen lassen sich Handlungsempfehlungen ableiten. In dieser Arbeit wird deutlich, dass dieses Vorgehen sehr viel Know-how erfordert. Da dieses Spezialwissen häufig nicht in Unternehmen vorhanden ist, ergibt sich ein Betätigungsfeld für eine Unternehmensberatung.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Günther, Maik: Strategisches Workforce Management als Betätigungsfeld für Unternehmensberater am Beispiel des Einzelhandels. Braunschweig 2012. Institut für Wirtschaftsinformatik.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export