(Re-)Allokationsstrategien für Aufträge mit alternativen Ausführungsmodi – Simulationsexperimente zur Transportlogistik

Schönberger, Jörn GND

Volatile Entscheidungskonstellationen werden typischerweise als eine Sequenz miteinander verknüpfter statischer Entscheidungsinstanzen (d.h. als Online-Entscheidungsproblem) repräsentiert. Diese Instanzen werden sukzessive bearbeitet. Eine wesentliche Herausforderung, die bei der Definition von Entscheidungsunterstützungssystemen für Online-Entscheidungsprobleme bewältigt werden muss, besteht in der Bewältigung der logischen Abhängigkeiten zwischen den nacheinander bearbeiteten Instanzen. In diesem Artikel untersuchen wir ein Online-Entscheidungsproblem aus der Transportlogistik. Es wird untersucht, ob einmal getroffene Allokationsentscheidungen in späteren Instanzen modifiziert oder beibehalten werden sollten. Verschiedene Re-Allokationsstrategien werden vorgeschlagen und in computerbasierten Simulationsexperimenten evaluiert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Schönberger, Jörn: (Re-)Allokationsstrategien für Aufträge mit alternativen Ausführungsmodi – Simulationsexperimente zur Transportlogistik. Braunschweig 2012. Institut für Wirtschaftsinformatik.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export