Untersuchungen über die Sandlückenfauna der bremischen Langsamfilter

Husmann, Siegfried

Sandschichten in Langsamfiltern des bremischen Wasserwerkes wurden hydrobiologisch untersucht, um festzustellen, ob diese Substrate auf ähnliche Weise wie natürlich abgelagerte wasserführende Sande von Subterranorganismen besiedelt werden. Im Gegensatz zu bisherigen Anschauungen erwiesen sich die untersuchten Filtersande als künstliche Biotope charakteristischer mehrzelliger Elemente der Sandlückenfauna (Nematoda, Oligochaeta, Harpacticoida), die in den nährstoffreichen Sandschichten der Filter überaus massenhaft in Erscheinung treten und durch ihre Lebenstätigkeiten am Prozeß der Sandfiltration offensichtlich erheblich beteiligt sind.

Layers of sand in "slow filters" of the waterwork in Bremen have been tested hydrobiologic, in order to find out, if this basis is colonized by subterraneous organisms in similar manner as natural deposits of sands filled with ground water. In contrast to the hitherto existing perception the tested sands of filters have proved as artificial biotops of characteristical metazoons of the interstitial fauna (Nematoda, Oligochaeta, Harpacticoida), which live extremely numerous in the nutritious sandlayers of the filters and apparently take part in the process of sand filtration by means of their lifeactions.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Husmann, Siegfried: Untersuchungen über die Sandlückenfauna der bremischen Langsamfilter.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export