Die oberliassische "Schwarze Kreide'" von Vehrte bei Osnabrück

Dorn, Paul

Nördlich Osnabrück tritt der oberliassische Ölschiefer in Form der "Schwarzen Kreide" auf. Charakteristisch für diese ist ihre infolge freien Kohlenstoffs stark rußige Abfärbung, ihre ± vollkommene Entkalkung sowie ihr relativ hoher TiO2-Gehalt von maximal über 12%. Die "Schwarze Kreide" ist durch post- bzw. kryptovulkanische hydrothermale Prozesse entstanden, die sich im Gefolge des tertiären Subvulkanismus im Bereiche des kaledonischen Bramscher Schweremassivs entwickelten.

North of Osnabrück, Germany, the Oil Slate of the upper Lias is found in the form of "Black Chalk", the characteristic feature of which is the intense sooty stain, due to its free carbon. Furthermore, it is gravimetric free from lime and contains a relatively high percentage of more than 12% of Ti02. This "Black Chalk" was formed by post- respectively crypto-volcanic- and hydro-thermal processes which developed as a result of the Tertiary sub-volcanism in the area of the Bramsche Caledonian high.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Dorn, Paul: Die oberliassische "Schwarze Kreide'" von Vehrte bei Osnabrück.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export