Werden die Junktoren der klassischen Logik richtig interpretiert?

Welding, Steen O. GND

Die logischen Junktoren implizieren als ein- beziehungsweise zweistellige Verknüpfungen von Aussagen eine logische Inkonsistenz. Es ist notwendig, festzustellen, dass nicht Aussagen, sondern nur deren Wahrheitswerte miteinander verknüpft werden, nämlich durch non-funktionale Wahrheitswertrelationen.

The logical constants as one- and two-termed connectives of propositions imply a logical inconsistency. It is necessary to assume that not propositions but only their truth values are connected with each other, i. e. by means of non-functional truth value relations.

Zitieren

Zitierform:

Welding, Steen: Werden die Junktoren der klassischen Logik richtig interpretiert?. Braunschweig 2012. Seminar für Philosophie.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export