Silylentransferreaktionen von 1,1,1- Trichlor-2,2,2-trimethyldisilan

Mitrofan, Cristina

Chlorsubstituierte Disilane wie 1,1,2-Trichlor-1,2,2-trimethyldisilan sind schon bekannt; sie entstehen als Nebenprodukte bei der Rochow-Müller Synthese, die zur Zeit die wichtigste industrielle Darstellungsmethode von Silanen ist. 1,1,1-Trichlor-2,2,2-trimethyldisilan (1) reagiert mit Chlorgermanen und Chlorphosphanen unter Bildung von Trichlorsilylgermanen, bzw. Trichlorsilylphosphanen (reduktive Trichlorosilylierung). Die Reaktionsreihenfolge der P-halogensubstituierte Methylenphosphane (X = F, Cl) mit 1 wurde durch 31P- und 29Si-NMR untersucht. Als Endprodukte entstehen zwei neue Diphosphene [(PhMe2Si)2(Cl3Si)C]2P2 (15a) und [(Me3Si)2(FCl2Si)C]2P2 (11b).

Chlorodisilanes like 1,1,2-trichloro-1,2,2-trimethyldisilane are side products in Rochow-Müller synthesis, the most important industrial Method for obtaining silanes. 1,1,1-trichloro-2,2,2-trimethyldisilane (1) reacts with germanium- and organophosphoruschlorides with formation of trichlorosilylgermanes and trichlorosilylphosphanes, respectively (reductive trichlorosilylation). The reaction sequences of P-chloro and P-fluorophosphaalkenes with 1 leading to new diphosphenes [(PhMe2Si)2(Cl3Si)C]2P2 (15a) and [(Me3Si)2(FCl2Si)C]2P2 (11b) were analyzed by 31P- and 29Si-NMR.

Zitieren

Zitierform:

Mitrofan, Cristina: Silylentransferreaktionen von 1,1,1- Trichlor-2,2,2-trimethyldisilan. 2009.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export