Ein datenbasiertes analytisches mathematisches Verfahren zur Modellierung des Rally-Point-Scoring-Systems im Volleyball – Möglichkeiten in der Untersuchung zu inneren Merkmalen der Spielstruktur

Meyer, Bernd

Seit Einführung des Rally-Point-Scoring-Systems und im Ergebnis einer zunehmenden Wettkampfdichte im Spitzenbereich haben sich vielfältige Veränderungen äußerer und innerer Strukturmerkmale des Sportspiels Volleyball ergeben. Mit der neuen Zählweise rücken die Punktelemente gegenüber den Zwischenhandlungen in den Spielkomplexen sowohl in den Scoutingkonzepten als auch in den Ausbildungs- und Trainingskonzeptionen immer stärker in den Mittelpunkt, womit eine Bereitstellung von Methoden zur Untersuchung einer faktoriellen Gewichtung der entsprechenden Spielaktionen von Interesse sein sollte. In diesem Beitrag wird ein analytisches mathematisches Modell vorgestellt. Es lässt sich verwenden zur Beurteilung einer Gewichtung von Punkten hinsichtlich sowohl verschiedener Spielaktionen als Punktelemente als auch unterschiedlicher Klassen von Spielaktionen als Punktelemente jeweils für die Spielkomplexe I und II. Die formelmäßigen, simulativ gewonnenen Ergebnisse können von Bedeutung sein für Anwendungsfelder wie Trainingssteuerung, zeitnahe Wettkampfsteuerung sowie Schiedsrichteraus und -weiterbildung. Das simulative Verfahren eignet sich beispielsweise als ein Werkzeug in Untersuchungen zu Konformität und Sequenzialität von Schiedsrichter-Entscheidungsfindungen unter Berücksichtigung spezifischer innerer Aspekte der Spielstruktur. Insbesondere ermöglichen die Simulationen dem Schiedsrichter eine Analyse der Entstehung von systematischen nicht-intendierten Urteilsfehlern bei sogenannten Konzessionsentscheidungen des Schiedsgerichtes.

Since the introduction of the rally point scoring system and as a result of an increasing number of top-level competitions, there have been many changes in the external and internal structural features of the game of volleyball. With the new scoring system, the scoring elements rather than the intermediate activities in the game complexes become of prime interest in the scouting concepts as well as in the education and training concepts. Therefore, the development of methods to investigate the factorial weighting of the corresponding game actions is of interest. In this contribution, an analytical mathematical model is presented. It can be used to assess the weighting of points with regard either to the various game actions as scoring elements or to the different classes of game actions as scoring elements, each corresponding to the game complexes I and II. The simulation results obtained in closed-form expressions may be of importance in application areas like the training control, the real-time competition control and the education of referees. For example, the simulative method is suitable as a tool in investigations on conformity and sequentiality in referees’ decision-making considering specific internal structural aspects of the game. In particular, the simulations enable the referee to analyze the origin of systematic unintended judgment errors caused by the so-called concession decisions of the refereeing corps.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Meyer, Bernd: Ein datenbasiertes analytisches mathematisches Verfahren zur Modellierung des Rally-Point-Scoring-Systems im Volleyball – Möglichkeiten in der Untersuchung zu inneren Merkmalen der Spielstruktur. Braunschweig 2009. Technische Universität.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export