Experimente in Farbe - zur Integration malerischer Farbräume in einen architektonischen Entwurfsprozess

Haupt, Henning

Farbräume unterscheiden sich grundlegend vom architektonischem Raum. Sie sind vornehmlich visuell, wirken atmosphärisch und unterliegen einer anderen Wahrnehmung als die plastischen Qualitäten des architektonischen Realraumes. In der Dissertation werden die Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Farb- und Realraum theoretisch sowie praktisch, an Hand von künstlerischen Arbeiten des Autors, erörtert. In dem theoretischen Teil der Arbeit, werden die Verwendung von Farbe in Malerei und Architektur sowie verschiedene Konzeptionen der Farbgestaltung betrachtet. Hieraus und auf Grundlage der Theorie der Einfühlung und der Wahrnehmungspsychologie folgt die Annahme, das für die Anwendung von Farbe eine Vorgehensweise notwendig ist die, statt einer puren Rationalisierung der Farbpotentiale, die emotionale und relative Qualitèt der Farben, sowie die semantische Codierung in den Prozess einer Gestaltfindung integriert werden muss. Dies ist im praktischen Umgang mit Farbe möglich, da wir Farbe über die Erfahrung begreifen und künstlerische Reflexionsprozesse in den Entwurf einfließen. Der praktische Teil der Dissertation verwendet Methoden der Malerei, um Farbräume für die architektonische Raumgenese zu nutzen. Ausgehend vom Material Farbe werden auf der Malebene Farbräume und Strukturen entwickelt um diese mit der plastischen Form zu konfrontieren. Die Folge der Experimente (Bilder, Objekte) mündet in eine Entwurfstrategie, in der malerische und die architektonische Bedingungen zusammengeführt sind und sich Raum und Form aus der Farbe heraus entwickeln. Die Arbeit macht deutlich, dass die Integration der leiblich spürbaren, atmosphärischen Qualitäten der Farbe zu einem prägenden Ansatz der Architekturkonzeption werden kann. Farben werden zum zentralen Entwurfsmittel im architektonischem Entwurfsprozess dessen Ergebnis sich in der individuellen Wahrnehmung des Raumes durch den Menschen vervollständigt.

Color spaces are fundamentally different from architectural spaces. They are mainly visual and atmospheric and they engage different forms of perception in comparison to the plastic qualities of architectural spaces. The dissertation discusses the possibilities of the simultaneous interaction of color and real space both theoretically and practically through the authorÕs artistic work. The theoretical part of the dissertation examines the application of color in painting and architecture and in various color conceptions (Farbgestaltungen). In conjunction with the theory of empathy (EinfŸhlung) and the psychology of perception the author states that an application of color has to integrate the emotional and relational qualities of color as well as its semantic coding in the process of gestalt generation, instead of purely rationalizing the potentials of color. This is possible within the practical handling of color, since through experience we understand color and can include artistic processes of reflection. The practical part of the dissertation uses methods of painting to employ color space in architectural generation of spaces. Within the color material, color spaces and structures are developed on picture planes, to be confronted with the three dimensional form in the tangible space. Experiments build up on each other, developing objects and consequently leading to design strategies that merge conditions of painting and architectonics to spaces and shapes developed in relation to color. This work asserts that the integration of corporeal perception and the atmospheric qualities of color can become a characterizing approach in an architectural conception. Colors become a central design instrument in the architectural design process, which results are finally completed in the individual perception of a human being.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Haupt, Henning: Experimente in Farbe - zur Integration malerischer Farbräume in einen architektonischen Entwurfsprozess. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export