Smile & Survive - Entwicklung, Durchführung und Evaluierung eines integrativen Survivaltrainings zur Steigerung internaler Kontrollüberzeugungen und positiver Befindlichkeit

Queitsch, Thorsten

Survivaltrainings wurden bisher so gut wie nicht empirisch-wissenschaftlich untersucht. Auch in der thematisch nahestehenden Erlebnispädagogik sind empirische Untersuchungen zur Wirksamkeit erlebnishafter Programme und Maßnahmen bis heute verhältnismäßig gering. Diesen Umstand zum Anlass nehmend wird im Rahmen dieser Untersuchung ein Survivaltraining entwickelt, das - verglichen mit "klassischen" Survivaltrainings - diverse psychologische und organisatorische Änderungen und Neuerungen aufweist. Ziel dieser Änderungen und Neuerungen ist es, bei geringem Zeit-, Finanz- und Organisationsaufwand aufseiten der Teilnehmer mindestens gleich starke Effekte zu erzielen wie mithilfe klassischer Survivaltrainings. Bei der Organisation und Durchführung des Survivaltrainings erfahren u.a. die Gewährleistung der Teilnehmersicherheit, die Berücksichtigung formal-juristischer Belange sowie das Achten und Wahren von Umweltschutzauflagen besondere Beachtung. Die wiederholte Kritik am unzureichenden methodischen Vorgehen vieler erlebnispädagogischer Untersuchungen aufgreifend, wird im Rahmen der Trainingsevaluierung ein Untersuchungsdesign realisiert, bei dem sowohl Wartekontrollgruppen als auch diverse einmalige Messungen, diverse Prä-, Post- und Verlaufsmessungen, eine Follow-up-Messung sowie ein Telefoninterview zur Anwendung kommen. Als Messinstrumente dienen neben zwei vom Verfasser entwickelten Fragebögen sowie einem vom Verfasser entwickelten Telefoninterview sieben weitere, etablierte Fragebögen. Die Untersuchungsergebnisse entlang umfangreicher Hypothesen belegen, dass das Survivaltraining für einen heterogenen, unspezifischen Personenkreis und insbesondere auch für Anfänger und Ältere geeignet und nützlich ist. Zudem bewerten die Teilnehmer die meisten Trainingsaspekte mit Durchschnittsnoten zwischen "sehr gut" und "gut".

Survival-trainings have almost not been empirically researched up to now. Also in the "pedagogy of adventure", which is thematically close by, you will find a relatively small amount of empirical investigations for the effectiveness of adventure programs and measures until now. Taking into account this fact, a survival-training is developed, which - compared with "classic" survival-trainings - possesses various psychological and organizational changes and innovations. The aim of these changes and innovations is to get at least the same impact as with "classic" survival-trainings, but with less effort for the participants concerning time, costs and organization. During the organization and execution of the survival-training special concern is given to the guarantee of participant security, consideration of formal-legal interests and respecting and protecting environment. Taking into consideration the repeated criticism of the insufficient methodical procedure of many experience-educational investigations, within the training evaluation a study design is realized, in which waiting-control-groups as well as various single-measurements, numerous pre-, post- and process-measurements, a follow-up-measurement and a telephone-interview are executed. Altogether 10 measuring instruments are used, three developed by the author (two questionnaires and one telephone-interview) and seven well-established ones. The test results along numerous hypotheses prove that the survival-training is suitable and useful for a heterogeneous, non-specific circle of people, in particular also for beginners and older ones. In addition to that, the participants give grades between "very good" and "good" for most of the trainings' aspects.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Queitsch, Thorsten: Smile & Survive - Entwicklung, Durchführung und Evaluierung eines integrativen Survivaltrainings zur Steigerung internaler Kontrollüberzeugungen und positiver Befindlichkeit. 2007.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export