Filtered Blending und Floating Textures: Projektive Texturierung mit multiplen Bildern ohne Geisterartefakte

Eisemann, Martin; Magnor, Marcus

Jedesmal wenn eine grob approximierte Geometrie eines Objektes simultan, projektiv texturiert wird aus verschiedenen Ansichten, treten häßliche Aliasing-Artefakte auf. Um diese Geisterartefakte bei projektiver Texturierung und bildbasiertem Rendering zu verhindern, schlagen wir zwei verschiedene, GPU-basierte Renderingstrategien vor: Filtered Blending und Floating Textures. Beide beheben die Probleme ungenauer 3D Geometrie und inexakter Kamerakalibrierung. Geisterartefakte werden in Echtzeit effektiv entfernt unter Verwendung von standard Graphikhardware. Mittels der vorgeschlagenen Renderingtechniken erreichen wir eine deutlich höhere Qualität der Ausgabebilder, bei gleichzeitig weniger Bildern, gröberer 3D Geometrie und weniger akkurat kalibrierten Bildern.

Whenever approximate 3D geometry is projectively texture-mapped from different directions simultaneously, annoyingly visible aliasing artifacts are the result. To prevent such ghosting in projective texturing and image-based rendering, we propose two different GPU-based rendering strategies: filtered blending and floating textures. Either approach is able to cope with imprecise 3D geometry as well as inexact camera calibration. Ghosting artifacts are effectively eliminated at real-time rendering frame rates on standard graphics hardware. With the proposed rendering techniques, better-quality rendering results are obtained from fewer images, coarser 3D geometry, and less accurately calibrated images.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Eisemann, Martin / Magnor, Marcus: Filtered Blending und Floating Textures: Projektive Texturierung mit multiplen Bildern ohne Geisterartefakte.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export