Vergleichende Wirksamkeitsprüfung neuartiger, auf hauteigenen Ceramidbausteinen basierender kosmetischer Wirkstoffe

Schiemann, Yvonne

Das Ziel der vorliegenden Arbeit war es, neue kosmetische Wirkstoffe, basierend auf der fermentativ gewonnenen Sphingoidbase Phytosphingosin, zu synthetisieren und ihre Wirksamkeit zu untersuchen. Die Wirksamkeitsuntersuchungen wurden mit Hilfe von zwei verschiedenartigen experimentellen Ansätzen, der DNA-Chiptechnologie und der RT-PCR- Methode, durchgeführt. Bei der DNA-Chiptechnologie wurden die hergestellten Sphingolipidderivate in basalen Modellen (menschliche Keratiniozyten) zu unterschiedlichen Zeitpunkten eingebracht und mittels DNA-Chip-Analyse bewertet. Aus dem Vergleich der Expressionsstärke unter verschiedenen Bedingungen wurden Aussagen zur Wirksamkeit der synthetisierten Verbindungen abgeleitet. Die beobachteten Effekte der Sphingoidderivate bei der DNA-Analyse wurden in komplexen physiologischen Modellen (Hautmodellen) überprüft. Diese Methode berücksichtigt sowohl die topische Applikation der Wirkstoffe, als auch die Barrierefunktion der Epidermis. Die Genexpression wird mittels RT-PCR ermittelt und die Veränderungen der Expressionsstärke von ausgewählten Zielgenen analysiert.

The goal of this work was, i) to synthesize new active ingredients for cosmetics, based on the biotechnologically produced sphingoid base phytosphingosine, and ii) to analyze the efficacy of these compounds in human skin. Two different efficacy studies were performed. Using the DNA microarray technology the impact of the new active ingredients on the transcriptional profile of cultured basal human keratinocytes after one and four days of exposure was determined. Bioinformatic analysis of the generated data sets was the used as a basis to draw conclusions concerning the effects of these compounds on of human skin physiology. These effects were then confirmed using 3D skin models. This approach ensured that both topical application of the active ingredients and the barrier function of the epidermis were considered. Expression of selected marker genes in skin models treated with the compounds was determined via RT-PCR and compared with appropriate controls.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Schiemann, Yvonne: Vergleichende Wirksamkeitsprüfung neuartiger, auf hauteigenen Ceramidbausteinen basierender kosmetischer Wirkstoffe. 2007.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export