Kriegsmarineliteratur : Eine gattungsgeschichtliche Untersuchung ... (bis 1918)

Hochbruck, Wolfgang GND

Diese 1984 als Staatsexamensarbeit eingereichte Studie ist (leider) immer noch die einzige Untersuchung der Gattung KM-Lit. Sie verfolgt deren Weg von Reiseberichten zur populären Massenpropaganda im Ersten Weltkrieg und stellt dabei Grundzüge und Hauptentwicklungsstränge sowie die zunehmende Einflussnahme und Kontrolle durch das Reichsmarineamt heraus. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Differenz zwischen der Propaganda von Offizieren und den Beiträgen einfacher Soldaten. Enthält eine umfangreiche Bibliographie mit Hinweisen auf Primärmaterial sowie die relevanten Akten im Bundesarchiv / Militärarchiv.

Originally a State Exam Thesis in 1984, this paper is to date still the only sizeable contribution researching literature of and about the German and the Imperial Navy to 1918. It provides an outline of origins and developments from travelogues to mass propaganda during the later imperial years and WW I, noting the increasing involvement and control of and by the Imperial Navy Office (Reichsmarineamt). Special attention is given to the differences between propaganda by officers and the contributions of enlisted men. Includes an extensive bibliography of primary material as well as the relevant files now in the German Military Archives.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hochbruck, Wolfgang: Kriegsmarineliteratur : Eine gattungsgeschichtliche Untersuchung ... (bis 1918). Braunschweig . Institut für Anglistik und Amerikanistik.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export