Synthese neuartiger Polyvinylsaccharide auf Basis von 3-Aminosaccharose

Anders, Jan

Auf Basis von 3-Aminosaccharose (3-Amino-3-desoxy-alpha-D-allopyranosyl-beta-D-fructofuranosid) wurden wasserlösliche Homo- und Copolymere ohne Verwendung von Schutzgruppen synthetisiert. Die Synthese der 3-Aminosaccharose erfolgte durch Optimierung der reduktiven Aminierung von 3-Ketosaccharose mittels Hydrazin Hydrat und anschließender Hydrierung mit Wasserstoff an Raney-Nickel-Katalysator. Die 3-Aminosaccharose war Ausgangssubstanz bei der anschließenden Synthese zweier wasserlöslicher Vinylsaccharidmonomere (3-Desoxy-3-(N-methacrylamino)-alpha-D-allopyranosyl-beta-D-fructofuranosid (NMAAS) und N-Ethylmethacrylato-N'-(3-desoxy)-alpha-D-allopyranosyl-beta-D-fructofuranosid)-Harnstoff (IEMAS)), die die Klasse der Vinylsaccharide erweitern und deren Verhalten in radikalischen Homo- und Copolymerisationen untersucht wurde. Für die Homopolymere zeigte sich, dass die Molmassen der Poly-IEMAS um eine Zehnerpotenz höher liegen als für die Poly-NMAAS. Die aufgestellten Mark-Houwink-Beziehungen lieferten für beide Homopolymeren Exponenten unter 0,5, was auf vernetzte Knäuel hindeutet. Für die Copolymere wurden Acrylamid (AAm), Acrylnitril (AN) und N-Vinylpyrrolidon (NVP) als Comonomere gewählt. Für die verschiedenen Copolymerisationen wurden die Copolymerisationsparameter bestimmt und damit die Vinylsaccharidmonomere in das Q-e-Schema nach Alfrey und Price eingeordnet. Zusätzlich wurden die Abhängigkeiten der Glasübergangstemperatur und der optischen Drehwerte vom Anteil der Saccharidbausteine in den Copolymeren bestimmt.

Based on 3-aminosucrose (3-amino-3-deoxy-alpha-D-allopyranosyl-beta-D-fructofuranoside) homo- und copolymers that are solutable in water were synthesized without using protecting groups. The synthesis of 3-aminosucrose ensued by optimizing the reductive aminition of 3-ketosucrose with hydrazine hydrate followed by hydrogenation with hydrogen and Raney nickel catalyst. The 3-aminosucrose was the initial substance for the following synthesis of two in water solutable vinylsaccharids (3-deoxy-3-(methacrylamido)-alpha-D-allopyranosyl-beta-D-fructofuranoside (NMAAS) and (N-ethylmethacrylato-N'-(3-deoxy)-alpha-D-allopyranosyl-beta-D-fructofuranoside-urea (IEMAS)) which expand the class of vinylsaccharids. The behaviour of both monomers were explored in radical homo- and copolymerisations. The homopolymerisation of both monomers showed that the molar masses of the Poly-IEMAS are ten times higher than the molar masses of Poly-NMAAS. The Mark-Houwink-relationships for the two homopolymers showed exponents under 0,5, which hints at network clews. The radical copolymerisations were carried out with acryloamide (AAm), acrylontrile (AN) and N-vinylpyrrolidone (NVP) as comonomers. The different copolymerisations were determened and the vinylsaccharids were put in the Q-e-scheme by Alfrey and Price. The glass transition temperatures and specific optical rotations of the copolymers were examined in the dependence of the increasing vinylsaccharid content.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Anders, Jan: Synthese neuartiger Polyvinylsaccharide auf Basis von 3-Aminosaccharose. 2002.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export