Isolation, Structure Determination and Biological Activity Assessment of Secondary Metabolites from Marine-derived Fungi

Osterhage, Claudia

In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, welche Pilze in marinen Makroalgen endophytisch vorkommen, welche Sekundärstoffe von ihnen produziert werden, und welche biologischen Aktivitäten diese Substanzen haben. Aus 56 Algen, sechs marinen Pflanzen, einem Schwamm und einer Qualle wurden 428 Pilzisolate erhalten, die 45 Gattungen angehören. Die nach Kultivierung der Pilze gewonnenen Rohextrakte wurden mit Hilfe verschiedener chromatographischer Verfahren, meist Kieselgel- und RP-HPLC, in Reinsubstanzen aufgetrennt. Anschließend wurden deren chemische Strukturen mit unterschiedlichen spektroskopischen Methoden, hauptsächlich 1D und 2D NMR und MS, aufgeklärt. Von 24 isolierten Reinsubstanzen wurden 15 erstmalig beschrieben. Der ungewöhnliche, die Struktur einer 'tetramic acid' enthaltende Sekundärmetabolit Ascosalipyrrolone A zeigte antiplasmodiale und antimikrobielle Aktivität. Außerdem hemmte er das Enzym Tyrosinkinase p56lck. Weiterhin wurde aus dem obligat marinen Pilz Ascochyta salicorniae der neue Sekundärmetabolit Ascosalipyrone isoliert. Aus Drechslera dematioidea wurden die bisher unbekannten sesquiterpenoiden Substanzen Drechslerine A-D, 9-Hydroxyhelminthosporol, Drechslerone A und B, Drechslepoxide A und B sowie Drechsleral erhalten und ihre Strukturen aufgeklärt. Drechslerine C und Drechsleral besaßen Aktivität gegen die P. falciparum Stämme K1 und NF 54. Der algenbesiedelnde Pilz Phoma tropica produzierte den neuen Naturstoff 5-Hydroxyramulosin. Epicoccum purpurascens, aus einer Qualle isoliert, lieferte die ungewöhnliche, eine 'tetramic acid' Partialstruktur enthaltende Substanz Epicoccamide.

The current study focuses on endophytic fungi to be found in marine macroalgae, the secondary metabolites they produce and the biological activities of these metabolites. From 56 algae, 6 marine plants or plants from the intertidal zone, a sponge and a jellyfish a total of 428 fungal strains was isolated representing 45 genera. After large-scale cultivation and extraction of selected fungi, crude extracts were separated using different chromatographic procedures, primarily normal (Si-60) and reversed (RP-18) phase HPLC. All structures were elucidated using spectroscopic methods, mainly 1D and 2D NMR and MS. This investigation resulted in 24 metabolites including 15 novel structures: the unprecedented and structurally unusual compound ascosalipyrrolone A which contains tetramic acid has antiplasmodial activity towards Plasmodium falciparum strains K1 and NF 54. It is also antimicrobially active and inhibits tyrosine kinase p56lck. Additionally, ascosalipyrone was isolated from the obligate marine fungus Ascochyta salicorniae; the sesquiterpenoid compounds drechslerines A-D, 9-hydroxyhelminthosporol, drechslerones A and B, drechslepoxides A and B and drechsleral from the algicolous fungus Drechslera dematioidea. Drechslerine C and Drechsleral have pronounced antiplasmodial activity towards P. falciparum strains K1 and NF 54. The algicolous fungus Phoma tropica contained the new natural product 5-hydroxyramulosin, and the jellyfish-derived culture of Epicoccum purpurascens was found to produce epicoccamide, an unusual structure containing a tetramic acid moiety.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Osterhage, Claudia: Isolation, Structure Determination and Biological Activity Assessment of Secondary Metabolites from Marine-derived Fungi. 2001.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export