Stoßförmige Kalibrierung von Beschleunigungsaufnehmern nach dem Vergleichsverfahren

Müller, Heiko

Stichwörter: Kalibrierung; Beschleunigungsaufnehmer; Kalibrierung bei stoßförmiger Anregung; Stoßpendel; Stoßschlitten; Crash-Messtechnik; stoßförmiger Übertragungskoeffizient; stoßförmige Querbeschleunigungsempfindlichkeit; Messunsicherheit. In dieser Dissertation wird eine bestehende Stoßpendel - Einrichtung zur Kalibrierung von Beschleunigungs- aufnehmern bei stoßförmiger Anregung im Beschleunigungsbereich 100 m/s² bis 2000 m/s² analysiert und darauf aufbauend ein Messunsicherheitsbudget nach dem GUM (ISO - Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement) aufgestellt. Anschließend wird gezeigt, wie durch ein neues Kalibrierverfahren, das auf einer Schlittenkonstruktion aufbaut, wesentliche Messunsicherheitsanteile des Stoßpendelverfahrens zu praktisch vernachlässigbaren Werten gesenkt und wie ohne zusätzlichen Zeitaufwand der Übertragungskoeffizient in positiver und negativer nomineller Messrichtung bestimmt werden können. Abschließend wird erklärt, wie mit der neuen Kalibriereinrichtung die Querbeschleunigungsempfindlichkeit von Beschleunigungsaufnehmern bei stoßförmiger Anregung ermittelt werden kann.

keywords: calibration; accelerometer; calibration with impact excitation; pendulum shock calibrator; sledge shock calibrator; shock sensitivity; transverse shock sensitivity; measurement uncertainty. This doctoral thesis is dealing with the instrumentation and its improvement for calibrating accelerometers with shock excitation in the range of 100 m/s² to 2000 m/s². An existing and in the general practises often used pendulum calibrator was investigated and an analysis of the contributions to the measurement uncertainty budget for accelerometers under test was deviated on the basis of the ISO - Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement. For getting more precise calibrations a new shock calibrator based on a sledge technology was developed. Mayor contributions to the measurement uncertainty budget could be reduced significantly. Additionally the shock pulse can be introduced positively as well as negatively into the device under test during a single shoot of the sledge. A method for the investigation of the transverse sensitivity for a device under test was described by means of the new sledge shock calibrator.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Müller, Heiko: Stoßförmige Kalibrierung von Beschleunigungsaufnehmern nach dem Vergleichsverfahren. 2001.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export