Bildung aus ökologischer Perspektive - Psychodrama, Tiefenökologie und erweiterter Kunstbegriff als interdisziplinäre Impulse

Hildebrandt, Carla

In der Arbeit wird zunächst gezeigt, daß die Auseinandersetzung der Pädagogik mit den Erziehungsaufgaben angesichts der gegenwärtigen Umweltprobleme in der neueren Zeit zu verschiedenen gegeneinander relativ abgeschlossenen Theorien und Praxeologien geführt hat. Es treten drei Ansätze hervor, die sich in ihrer theoretischen und praxeologischen Charakteristik deutlich voneinander unterscheiden: Umwelterziehung, Ökopädagogik und Umwelterziehung als 'ästhetische Bildung'. Ausgehend von einer Betrachtung der Genese des Bildungsbegriffs innerhalb der Erziehungswissenschaften über die Bestimmung der aktuellen Bedeutung des Terminus, wird eine pädagogische Bildungskonzeption erarbeitet, die geeignet scheint, die verschiedenen ökologisch-orientierten pädagogischen Erziehungsansätze aufzunehmen und für einander zu 'öffnen'. Hinzugezogen wurden die Ansätze des Psychodramas (Moreno), die Konzeption der 'Tiefenökologie' ('deep ecology' u.a. Devall, Naess, Sessions) und der erweiterte Kunstbegriff (Beuys). Die Zusammenführung derartiger Ansätze mit einer pädagogischen Bildungskonzeption bietet die Möglichkeit der Entwicklung neuer Lehr-/Lernmodelle, für die der Faktor der Kreativität von besonderer Bedeutung ist. Die Integration der verschiedenen Ansätze in diesem erweiterten Diskursrahmen führte zur Bereicherung des Bildungsbegriffs um eine 'ökologische' Dimension, die ausgezeichnet ist durch Offenheit für neue Impulse und die Gestaltung neuer pädagogischer Interaktionsformen.

Initially this paper indicates that the pedagogical debate about the tasks of education in view of contemporary environmental problems has recently spermed a number of relatively self-contained theories and methods. Three approaches emerge, all significantly different from one another in their theoretical and methodological characteristics: Environmental education, ecological pedagogy (Ökopädagogik) and environmental education as 'aesthetic education'. Starting from a reflection of the genesis of the concept of education within educational science and the current meaning of the term, a pedagogical conception of education is developed with the aim of incorporating the different ecologically-oriented educational approaches as well as making them more 'accessible' for one another. References are made to the approaches of Psychodrama (MORENO), the conception of Deep Ecology (DEVALL, NAESS, SESSIONS) and the extended art concept (BEUYS). The combination of such approaches with a pedagogical concept of education creates an opportunity for the development of new models of teaching and learning to which the creativity factor is particularly significant. By integrating the different approaches within the extended framework of this discourse the concept of education is enriched by an 'ecological' dimension which is characterized by its openness to new impulses and the formation of new forms of pedagogical interaction.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hildebrandt, Carla: Bildung aus ökologischer Perspektive - Psychodrama, Tiefenökologie und erweiterter Kunstbegriff als interdisziplinäre Impulse. 2000.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export