Entwicklung eines Meßinstrumentes zur Erfassung chronisch mehrfach geschädigter Alkoholkranker: die Braunschweiger Merkmalsliste (BML)

Hilge, Thomas

Vor dem Hintergrund deutlicher Mängel in der Versorgung und fehlender operationaler Definitionen ist es Ziel der vorliegenden Arbeit, ein praktikables und ökonomisches Meßinstrument zu entwickeln, mit dem 'chronisch mehrfach geschädigte Alkoholkranke' valide und reliabel erfaßt werden können. Dazu wird eine Itemsammlung von 19 Fragen zusammengestellt, die soziale, psychiatrische und somatische Alkoholfolgeschäden beinhaltet sowie Merkmale aus der Behandlungsvorgeschichte. An einer Konstruktionsstichprobe von 247 Probanden wird eine Itemanalyse nach der klassischen Testtheorie durchgeführt. Daraus resultiert die 11-Item-Endversion der Braunschweiger Merkmalsliste. Zur Optimierung der Trennkraft des Instrumentes wird ein Summenscore von größer/gleich 4 JA-Antworten als kritischer Wert ausgewählt. Im Anschluß an diese Konstruktionsphase der Braunschweiger Merkmalsliste wird das Ergebnis von zwei Kreuzvalidierungen beschrieben. Die Braunschweiger Merkmalsliste leistet eine Konkretisierung des Begriffs 'chronisch mehrfach geschädigt alkoholkrank' und trägt damit zu einer höheren Reliabilität bei. Ihr Einsatz ist vor allem bei versorgungspolitischen Fragestellungen und Entscheidungen sinnvoll z. B. für die interne Differenzierung von Einrichtungen oder für Veränderungen in kommunalen Behandlungssystemen. Für die Erstellung individueller, klinischer Prognosen von Alkoholkranken ist die Braunschweiger Merkmalsliste ungeeignet.

With respect to deficiencies in the supply of health care and a lack of operational definitions it is the objective of this paper to develop an economic, valid and reliable measure for the definition of 'chronically and multiply disabled alcoholics'. Therefore, a list of items with 19 questions is constructed, including social, psychiatric, and somatic alcohol related problems, and some characteristics of former treatments. With a sample of 247 participants an item analysis according to the classic test theory is carried out. The result is an 11-item-version of the Braunschweiger Merkmalsliste. For optimising the differentiation of the measure a sum score of ³ 4 is chosen as a cut off point. After the construction of the Braunschweiger Merkmalsliste the results of two cross validations are reported. The Braunschweiger Merkmalsliste puts 'chronically and multiply disabled alcohol dependent' in concrete terms and, thus, enhances the reliability of the term. The Braunschweiger Merkmalsliste can be useful especially for questions of health care and decisions such as inner differentiation of a health care institution or the health care planning of a community. The use of the Braunschweiger Merkmalsliste for individual clinical prognosis of alcoholics is inappropriate.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hilge, Thomas: Entwicklung eines Meßinstrumentes zur Erfassung chronisch mehrfach geschädigter Alkoholkranker: die Braunschweiger Merkmalsliste (BML). 1998.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export