NURBS und Unterteilungsflächen: Adaptive Visualisierung von Unterteilungsflächen und ihre Erweiterung auf nicht-uniforme Flächen.

Müller, Kerstin

Zur Modellierung von Freiformflächen im CAD-Unfeld werden zur Zeit hauptsächlich nicht-uniforme rationale B-Spline-Flächen (NURBS) und Unterteilungsflächen verwendet. NURBS-Flächen sind die älteren sowie etablierteren Flächen und werden standardmäßig im Industriedesign verwendet. Unterteilungsflächen bieten eine flexiblere Topologie und nützliche Modellieroptionen, womit sie einen festen Platz in Modellierungspaketen wie z.B. Maya und Cinema4D gefunden haben. Ziel dieser Arbeit ist es, die Vorteile von bikubischen NURBS- und Unterteilungsflächen in einem neuen, erweiterten Unterteilungsflächentyp (ESubs) zu vereinen, um damit ein breiteres Einsatzspektrum in Forschung und Industrie zu erhalten. Catmull-Clark- und bikubische NURBS-Flächen sind in den ESubs durch die Verallgemeinerung enthalten. ESubs bieten jedoch Flächenformen an, die über die Möglichkeiten von NURBS- und Catmull-Clark- Flächen hinaus gehen. Zu den Kerneigenschaften des neuen Flächentyps ESubs gehören u.a. die Verwendung einer beliebigen, zwei-mannigfaltigen Topologie, die Generierung einer nicht-uniformen Fläche, die Möglichkeit Knotenintervalle einzeln an den Kanten zu modifizieren, sogenannte Special Features und die Verfügbarkeit von Limitpunktregeln. Der zweite Schwerpunkt dieser Arbeit ist die adaptive Visualisierung von Unterteilungsflächen. Sowohl bei der photorealistischen als auch bei der interaktiven Darstellung wird das Objekt adaptiv während des Renderingprozesses verfeinert. Die dazu entwickelten und implementierten Verfahren sind leicht auf weitere Unterteilungsflächentypen übertragbar und erlauben eine einfache Handhabung von Special Features sowie anderen Regelmodifikationen. Durch die adaptive Verfeinerung werden nur die notwendigen Flächenteile zur Generierung eines qualitativ hochwertigen Bildes berechnet, so dass Rechenzeit und Speicherplatz effizient genutzt werden.

For modeling of free-form surfaces, non-uniform rational B-Spline surfaces (NURBS) and subdivision surfaces are mainly used. NURBS surfaces are the older ones and a kind of standard free-form surface in computer-aided-geometric-design. Subdivision surfaces offer a more flexible topology and some nice modeling options. Therefore, they are primarily used in modeling packages like Maya and 3D Studio Max. One goal of this thesis is the combination of both types of surfaces to take advantage of their strengths. The new extended subdivision surface (ESubs) contains Catmull-Clark- as well as bicubic NURBS surfaces. The main properties of ESubs are an arbitrary two-manifold topology, a non-uniform surface, a modification of knot intervals on single edges, special features such as sharp edges, and limit point rules. The second focus of this work is the photorealistic as well as interactive visualization of subdivision surfaces. During the rendering process, the subdivision object is refined adaptively to obtain high quality images efficiently. The developed algorithms can be easily transfered to other subdivision surface types. An extension with further special features is also possible in a straightforward way.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Müller, Kerstin: NURBS und Unterteilungsflächen: Adaptive Visualisierung von Unterteilungsflächen und ihre Erweiterung auf nicht-uniforme Flächen.. 2006.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export