Feedback

Leitlinie zum Publizieren in der Digitalen Bibliothek Braunschweig

Die Digitale Bibliothek Braunschweig ist das institutionelle Publikationsrepositorium der Technischen Universität Braunschweig und wird von der Universitätsbibliothek betrieben. Sie dient der Veröffentlichung von Forschungsergebnissen und -dokumentationen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU Braunschweig, von Spezialsammlungen der TU Braunschweig und von regionalen Einrichtungen sowie von digitalisierten Zeugnissen des regionalen kulturellen Erbes.  
Dabei macht die Universitätsbibliothek Braunschweig unter anderem zeitgeschichtliche Dokumente aus ihren Beständen für wissenschaftliche Zwecke, Forschung und Lehre in der Digitalen Bibliothek  zugänglich. Diese Bestände unterliegen keiner Bewertung bzw. Zensur durch die Universitätsbibliothek. Die Universitätsbibliothek Braunschweig distanziert sich ausdrücklich von allen diskriminierenden, rassistischen, gewaltverherrlichenden, sexistischen oder nationalsozialistischen Inhalten.

Die Digitale Bibliothek Braunschweig bietet die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen, um die dauerhafte Verfügbarkeit der publizierten Objekte zu gewährleisten.

Der technische Betrieb des Publikationsservers erfolgt durch die Universitätsbibliothek Braunschweig in Zusammenarbeit mit der Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes Göttingen (Reposis-Dienst).

Erklärung zu Open Access

Die Technische Universität Braunschweig fördert den freien Austausch von Forschungsergebnissen (Open Access) und empfiehlt ihren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in einer vom Senat verabschiedeten Leitlinie, ihre Publikationen in Open-Access-Journalen und auf Open-Access-Plattformen zu veröffentlichen bzw. auf frei zugänglichen Repositorien verfügbar zu machen.

Was kann veröffentlicht werden?

  • Publikationen und Forschungsdaten mit wissenschaftlichem Charakter aus der Forschungstätigkeit der TU Braunschweig, insbesondere
    • Publikationen der Mitglieder und Angehörigen der TU Braunschweig,
    • Publikationen aus Projekten, an denen die TU Braunschweig beteiligt ist, auch wenn die Autorinnen bzw. Autoren nicht der TU Braunschweig angehören,
    • Publikationen, deren Veröffentlichung durch Prüfungsordnungen vorgeschrieben ist (z. B. Dissertationen),
    • Studentische Abschlussarbeiten an der TU Braunschweig (Master-, Diplom-, Magister- und Staatsexamensarbeiten oder vergleichbar), wenn deren Veröffentlichung durch die Betreuerin, den Betreuer bzw. ein anderes Mitglied des Lehrkörpers ausdrücklich befürwortet wird,
    • Publikationen und Publikationsreihen von Organisationseinheiten der TU Braunschweig.
  • Weitere offizielle Publikationen der TU Braunschweig
  • Publikationen begleitend zu Veranstaltungen sowie Präsentationen an der oder über die TU Braunschweig
  • Publikationen mit Bezug zur Forschungsregion Braunschweig
  • Dokumente mit Bezug zum Fachinformationsdienst Pharmazie
  • Dokumente mit Bezug zum Fachinformationsdienst BAUdigital
  • Digitalisierte Objekte aus den Beständen und Spezialsammlungen der Universitätsbibliothek Braunschweig und des Universitätsarchivs der TU Braunschweig sowie aus weiteren regionalen Einrichtungen
  • Digitalisierte Objekte des regionalen Kulturerbes

Das elektronische Dokument

Es handelt sich um ein Werk oder eine relevante Quelle, das die genannten Kriterien erfüllt und zur Verbreitung in der Öffentlichkeit bestimmt ist.

Das elektronische Dokument ist kein sich dynamisch veränderndes Dokument. Sind Veränderungen notwendig, wird das geänderte Dokument als neue Version gespeichert. Bereits publizierte Dokumente werden nicht gelöscht oder verändert, es sei denn, es liegen schwerwiegende rechtliche Gründe vor.

Das elektronische Dokument basiert auf Text, Grafik, Audio- oder Videosequenzen oder sonstigen Daten. Es ist in digitaler Form auf einem Datenträger gespeichert und wird über Rechnernetze verbreitet. Die Digitale Bibliothek Braunschweig unterstützt alle Dateiformate, empfiehlt jedoch die Nutzung offener Formate, die zur Langzeitarchivierung geeignet sind und über frei zugängliche Darstellungsprogramme angezeigt werden können (z. B. PDF/A, TeX, XML). Ergänzend kann auch das Originalformat des Dokuments archiviert werden.

Das elektronische Dokument muss frei sein von jeglichen technischen Schutzvorrichtungen und Verfahren des Digitalen Rechtemanagements (DRM). Formatmigrationen werden bei Bedarf vorgenommen, um z. B. die Langzeitverfügbarkeit zu gewährleisten. Formatmigrationen gelten nicht als Veränderung des elektronischen Dokuments.

Es gibt keine Layout-Vorgaben.

Wie kann veröffentlicht werden?

Es steht ein Formular zum Hochladen des Dokuments bzw. der Dokumente und der zugehörigen Metadaten zur Verfügung. Nach Absprache sind weitere Übermittlungsformen möglich.

Die elektronischen Dokumente werden durch die Universitätsbibliothek geprüft und nach Eingang der Einwilligung zur Veröffentlichung für Publikationen oder der Einwilligung zur Veröffentlichung für Forschungsdaten freigeschaltet und damit veröffentlicht.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Die Autorinnen bzw. Autoren übertragen der Universitätsbibliothek ein einfaches und unbefristetes Nutzungsrecht. Die Urheberrechte der Autorinnen bzw. Autoren bleiben gewahrt. Eine Publikation in der Digitalen Bibliothek steht einer weiteren Veröffentlichung (z.B. in Fachzeitschriften oder auf anderen Servern) nicht entgegen. Umgekehrt werden auch Zweitveröffentlichungen akzeptiert, sofern rechtliche oder vertragliche Regelungen dies zulassen.

Die Rechteübertragung bedarf grundsätzlich der Schriftform.

Einwilligung zur Veröffentlichung für Publikationen

Einwilligung zur Veröffentlichung von Forschungsdaten

Vertragsbedingungen der Digitalen Bibliothek

Die Einhaltung von Urheber- und Verwertungsrechten Dritter liegt in der Verantwortung der Autorinnen bzw. Autoren .

Die Autorinnen bzw. Autoren entscheiden, ob und unter welcher CC-Lizenz ihr Dokument veröffentlicht wird. Die Universitätsbibliothek empfiehlt die Anwendung der Creative Commons-Lizenz CC-BY.

Die Universitätsbibliothek behält sich das Recht vor, den öffentlichen Zugriff auf eine Publikation zu sperren, sofern konkrete Anhaltspunkte für eine Rechtsverletzung bestehen. Die Universitätsbibliothek haftet nicht für aus der Verletzung von Urheber- und Verwertungsrechten resultierende Schäden, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden ihrerseits vorliegt. Die Autorinnen bzw. Autoren versichern, in Zweifelsfällen oder bei Entstehen vermeintlicher oder tatsächlicher Rechtsverletzungen die Universitätsbibliothek hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

Services der Universitätsbibliothek

Die Veröffentlichung auf der Digitalen Bibliothek ist kostenfrei. Für die Veröffentlichung notwendige Tätigkeiten (z.B. Aufbereitung der elektronischen Dokumente, Formatkonvertierung) werden von der Universitätsbibliothek nach Absprache unterstützt bzw. durchgeführt. Tätigkeiten, die einen bedeutenden Mehraufwand erfordern, können in Rechnung gestellt werden.

Die Universitätsbibliothek bietet Beratung und Unterstützung bei allen Fragen zum Publizieren auf der Digitalen Bibliothek an. Sie vergibt dauerhafte persistente und zitierfähige Identifier wie URL, URN und DOI, um die Dokumente langfristig zugänglich und auffindbar zu machen. Sie übernimmt sowohl die formale als auch die inhaltliche Erschließung der Dokumente (mittels Dewey-Klassifikation) sowie die Prüfung und Pflege der Metadaten. Zusätzliche Schlagwörter können von den Autorinnen bzw. Autoren selbst vergeben werden.
Die Metadaten der Dokumente und deren Link zum Volltext werden im Katalog der Universitätsbibliothek und in anderen Katalogen öffentlich-rechtlicher Einrichtungen nachgewiesen. Im Rahmen der gesetzlich geregelten Pflichtabgabe von Netzpublikationen erfolgt die Weitergabe der Metadaten sowie der elektronischen Dokumente an die Deutsche Nationalbibliothek.

Die Universitätsbibliothek garantiert für elektronische Publikationen einen Archivierungszeitraum von mindestens fünf Jahren. Für Dokumente, die der gesetzlich geregelten Pflichtabgabe unterliegen, werden die Anforderungen an eine Langzeitarchivierung durch Ablieferung an die Deutsche Nationalbibliothek erfüllt. Darüber hinaus verpflichtet sich die Universitätsbibliothek, nicht unter die Pflichtablieferung fallende Dokumente zukünftig auch der Langzeitarchivierung zuzuführen. Dabei wird sie mit Dienstleistern bzw. Kooperationspartnern kooperieren.

 

Ansprechpartner für Publikationen:

Frau Blanck / Herr Kissler

E-Mail: digibib@tu-braunschweig.de

Telefon: +49 (0)531 391 5052

Ansprechpartner für Forschungsdaten:

Frau Dr. Laura Grunwald-Eckhardt

E-Mail: forschungsdaten@tu-braunschweig.de

Telefon: +49 (0)531 391 5019

 

Stand: 30.03.2021