Die Braunschweigische Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG)

 

Die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft (BWG) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts des Landes Niedersachsen.
Sie hat die Aufgabe, durch eigene Tätigkeit und in Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Institutionen des In- und Auslandes die Wissenschaften, insbesondere das Zusammenwirken von Naturwissenschaften, Technischen Wissenschaften und Geisteswissenschaften, zu fördern.

Die BWG ist nach Struktur und Zielsetzung eine den Akademien der Wissenschaften analoge Institution, deren 145 ordentliche Mitglieder ihre wissenschaftliche Heimat vorrangig in den technisch ausgerichteten Universitäten des Dreiecks Braunschweig - Hannover - Clausthal haben. Damit sind auch die ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen ein Schwerpunkt im ansonsten breit angelegten natur- und geisteswissenschaftlichen Spektrum der BWG.

Sie verleiht in der Regel alljährlich die Carl Friedrich Gauß-Medaille an wissenschaftlich besonders verdiente Gelehrte des In- und Auslandes.
Die Ergebnisse ihrer Tätigkeit finden ihren Niederschlag in den Publikationen der Gesellschaft.
Durch Symposien und Vorträge wird darüber hinaus eine wichtige Verknüpfung mit der Öffentlichkeit hergestellt, um die Ergebnisse der Wissenschaft in die gesellschaftliche Diskussion einzubringen.